Idyll

Ein Film von Fanny Rösch.

Idyll

Violinsonate in E-Moll, KV 304
  • Ein Film von: Fanny Rösch
  • Produktion
    Buch: Fanny Rösch und Lisa Hagleitner
  • Regie: Fanny Rösch
  • Produktion: Marie-Luise Pfeiffer und Felix Stegemann
  • Kamera: Jonas Kleinalstede
  • Szenenbild: Marleen Johow
  • Kostüm: Lisanne Roth
  • Ton: Luca Zanner
  • Schnitt: Sebastian Husak
  • Colorgrading: José Maria Abreu Santos
  • Sounddesign: Philip Hutter
  • Mischung: Andi Goldbrunner
  • Herstellungsleitung: Ina Mikkrat
  • Schauspiel: Juliane Köhler, Michael Rösch, Jette Rösch und Fanny Rösch
  • Musikalische Interpretation: Róza Radnóti (Klavier) und Kristóf Tóth (Violine)
  • Eine Kooproduktion der Universität Mozarteum in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Fernsehen und Film München:
  • Projektbetreuung
    HFF: Tim Ungermann und Manya Lutz-Moneim
  • Spot On MozART: Thomas Ballhausen Franziska Wallner Magdalena Karner
  • Gesamtleitung
    HFF: Prof. Ulrich Limmer
  • Spot On MozART: Elisabeth Gutjahr

Ein idyllischer Urlaub in den Tiroler Alpen stellt die Familie von Ewa gehörig auf die Probe. Nicht nur die brütende Hitze wird zum Anlass für unterschwellige Anschuldigungen und das Aufleben alter Streitigkeiten. Die Familie selbst hat sich verändert, Eltern und Töchter haben einiges zu klären…

Begleitet durch die Klänge von Mozarts Violinsonate in E-Moll (KV 304), die sich wie eine heile Welt über die schwelenden Konflikte legt, erzählt Idyll von einer Familie im Umbruch…